Julias Tierheim in Ahaus

Ein langer Weg mit Happy End

Im Jahr 2013 machte ich mich an die Planungen für ein neues Tierheim. Handzeichnungen und viele Skizzen entstanden, um die Ideen aus meinem Kopf aufs Papier zu bringen. Ein neues Tierheim, ist ein großes Projekt, vieles musste berücksichtigt werden. Nach zehnjähriger Berufserfahrung als leitende Tierpflegerin im alten Tierheim Ahaus, wusste ich, das ein Tierheim im Nordkreis Borken erhalten bleiben musste. So viele Tiere benötigen unsere Hilfe, brauchen einen Zufluchtsort in Zeiten der Not. Fundtiere, private Abgabetiere, Tiere aus behördlichen Beschlagnahmungen, all diese Geschöpfe benötigten auch zukünftig eine artgerechte Unterbringung. Einen Ort wo sie Hilfe erfahren, umsorgt und geliebt werden, bis das sie verantwortungsbewusste Menschen finden, die ihnen ein neues zu Hause schenken möchten.

Wie könnte ich es schaffen den Neubau eines Tierheimes finanziell zu meistern?

Nur mit Ideen und Enthusiasmus kann man leider kein Grundstück kaufen und auch keine Handwerker bezahlen. Glücklicherweise schlossen sich meinem Projekt dreizehn Städte und Gemeinden, sowie der Kreis Borken an, die meinen Neubau durch Zuwendungen in Höhe von 500.000 Euro unterstützen. Somit war der erste Schritt zur Finanzierung der Baukosten erreicht. Leider ließ sich mit dieser Summe noch kein Tierheim Neubau realisieren. Die restliche Bausumme bis zur Fertigstellung des Tierheimes übernahm ich somit privat.

Am 02.12.2016 war es dann soweit, nach fast einjähriger Bauphase und langjähriger Planungsphase, war unser Katzenhaus als Erstes der drei Tiergebäude bezugsfertig. Voller Vorfreude und dem Empfinden großen Glückes ihnen eine artgerechte Unterbringung bieten zu können, zogen die ersten 40 Samtpfoten in unser Katzenhaus ein. Auf unserem fast 8.000 qm großen Grundstück, können wir nun seit der Jahreswende 2016 Tieren eine vorübergehende Heimat bieten.  Durch die Unterstützung meiner engagierten Mitarbeiter, gestalten wir den Tieren die Zeit des Wartens auf ein neues zu Hause so angenehm wie möglich.