Hallo ich bin Sonya

Sonya stammt aus der Ukraine und kam über eine Sicherstellung ins Tierheim Berlin. Sie kam gemeinsam mit einem weiteren Rüden ins Tierheim – Sonya hat sich unter der liebevollen Fürsorge der Berliner Kollegen von ihren traumatischen Ereignissen ihrer Vergangenheit gut erholt und wartet nun bei uns auf ein neues Zuhause. Sie war ursprünglich wohl eine Straßenhündin und kam dann irgendwann ins Städtische Tierheim von Kiew, Borodyanka. Als die Stadt unter Beschuss geriet, verließen die Direktorin des Tierheims und ihre Angestellten fluchtartig das Gelände und ließen die Tiere eingesperrt und unversorgt zurück. Fünf Wochen lang kümmerte sich niemand um die u.a. 485 Hunde. Nur etwa 260 von ihnen überlebten die grausame Tortur, Sonya gehörte zu den Glücklichen. Nach ihrer Rettung lebten sie einige Wochen zu Hause bei einer ukrainischen Tierschützerin in Kiew, die ihnen eine Endstelle in den Nierderlanden organisierte – das war zumindest der Plan. Auf dem Weg in die Niederderlande durch ein Netzwerk von Ehrenamtlichen strandeten sie jedoch in Berlin, weil eine der Fahrerinnen für den Weitertransport kurzfristig abgesprungen war. Letztlich wurden die Hunde durchs Veterinäramt sichergestellt und ins Tierheim gebracht. Sonya war immer noch viel zu dünn und extrem verunsichert – kein Wunder. Sie ist der Hundehölle auf Erden entkommen.
Nach einiger Zeit im Tierheim mit ganz viel gutem Futter, medizinischer Versorgung und Pflege ist sie nun endlich bereit, in ihr Für – Immer Zuhause zu ziehen. Sonya ist eine ganz, ganz liebe, sehr personenbezogene Hündin. Sie kennt trotz ihres Alters noch nicht so richtig viel, ist einfach nur dankbar, wenn man sich mit ihr beschäftigt. Wir vermuten, dass sie stubenrein ist, zumal sie verbrieft vier Wochen in einer Wohnung gelebt hat. Alleinbleiben in Hundegesellschaft ist kein Problem, ganz alleine bleiben kennt sie vermutlich noch nicht, könnte aber getestet werden. Sonya ist noch recht schüchtern, in neuen Situationen auch ängstlich. Sonya wünscht sich einfühlsame Menschen, die ihr mit Ruhe den Alltag in Deutschland zeigen. Sei sollten ländlich wohnen und über einen eingezäunten Garten verfügen. Wir lernen die Süße nun näher kennen und berichten…….


Fotos